Ich kaufe also bin ich

Wenn Menschen Kaufentscheidungen treffen, denken Sie nicht nur über die Eigenschaften von Produkten nach, oft spielen auch die Stereotype und Vorurteile über Käufer der Produkte und über die Länder, in denen die Produkte hergestellt werden, eine große Rolle. In einem interdisziplinären Projekt untersuchen der Wirtschaftswissenschaftler Adamantios Diamantopoulos und der Psychologe Arnd Florack die Auswirkungen solcher Stereotype.

Mehr zum Projekt im Forschungsnewsletter der Universität Wien

Mit Essen spielt man nicht oder vielleicht doch?

Bisherige Studien haben nahegelegt, dass das Spielen mit Süssigkeiten ohne direkten Verzehr die Selbstregulation stärken kann und gegen übermäßigen Konsum immunisiert. Unsere Studie zeigt jedoch, dass hier gerade bei jüngeren Kindern diese positiven Effekt nicht oder nur sehr begrenzt beobachtet werden können.

Florack, A., Haasova, S., Hirschauer, S., & Serfas, B. (2018). Playing with food: The effects of food pre-exposure on consumption in young children. Physiology and Behavior, 195, 76-81.

Energiewende

Die erfolgreiche Gestaltung der Energiewende setzt voraus, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Verhalten ändern. Aber Information und Einstellungsänderung alleine reichen hier nicht aus. Auf dem FurturE Stromcamp stellte Arnd Florack Ideen vor, wie Verhaltungsänderungen unterstützt werden können.

Suche


 
 

Impressum | © werbepsychologie-online.com